Insgesamt stopft Adobe 26 Löcher in seinen PDF-Anwendungen. Sie erlauben unter anderem das Einschleusen und Ausführen von Schadcode aus der Ferne. Außerdem steht ein Sicherheitsupdate für Lightroom Classic zur Verfügung.

Lesen Sie weiter auf: Adobe schließt elf kritische Sicherheitslücken in Reader und Acrobat
Quelle: ZDNet.de | Security
Titelbild/Grafik by ZDNet.de | NetMediaEurope Deutschland GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von ZDNet.de | Security

WERBUNG

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.
ZDNet.de
ZDNet.de berichtet seit 1996 über IT-relevante Themen. Dazu zählen Nachrichten, Produkttests, Security- und Praxisartikel. IT-Manager und CIOs können sich im IT-Business-Channel über Trends und Strategien informieren. Somit stellt das Informationsangebot sämtliche Kaufentscheidungen im IT-Bereich auf eine solide fachliche Basis.