Muss ein verurteilter Mörder hinnehmen, dass sein Name im Internet für alle Ewigkeit mit seinem Verbrechen verbunden ist? Nicht unbedingt, hat jetzt Deutschlands oberstes Gericht entschieden. Auch Straftätern steht die Chance auf einen Neubeginn zu. Welche Maßnahmen Internetarchive im Einzelfall ergreifen müssen, hängt aber von vielen Faktoren ab.

Lese weiter auf: Bundesverfassungsgericht: Recht auf Vergessenwerden gilt auch bei schweren Straftaten
Quelle: eRecht24 | Internetrecht
Titelbild/Grafik by eRecht24.de | eRecht24 GmbH & Co. KG

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von eRecht24

Die folgenden Hinweise erscheinen unabhängig vom Artikel!

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.