Noch immer verschenken Onlinehändler in der Kassenzone reichlich Potenzial und erhöhen die Zahl der Kaufabbrüche unnötig. Eine neue Stripe-Studie zeigt, dass sich hier in den letzten Jahren wenig geändert hat.
Die Bezahlplattform Stripe hat im Rahmen einer Studie 800 große E-Commerce-Websites in der Kassenzone analysiert und herausgefunden, dass in den Zahlungsprozessen etliche Fehler stecken. Laut der Studie weisen 94 Prozent der Shops in den untersuchten Ländern (Deutschland, Frankreich, Spanien, Schweden, Italien, Polen, den Niederlanden und Großbritannien) fünf oder mehr Fehler auf ihren …weiterlesen auf t3n.de

Lesen Sie weiter auf: Chaos in der Kassenzone: Die schlimmsten Fails des Onlinehandels beim Bezahlen
Quelle: t3n Magazin | eCommerce
Titelbild/Grafik by t3n-Magazin | yeebase media GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von t3n Magazin | eCommerce
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.
t3n, das Magazin der digitalen Wirtschaft, liefert online und im vierteljährlich erscheinenden Printmagazin aktuelle Entwicklungen und Trends der Internetbranche. Die Redaktion informiert fundiert und praxisnah über E-Business, Social Media, Web-Technologie und -Design sowie digitale Zukunftsthemen und liefert alle relevanten Informationen für Erfolg im Digitalgeschäft. t3n bietet nutzwertige Inhalte für eine einzigartige, engagierte Community: Webworker und Kreative, Startup-Gründer und Manager, Marketer und Medienmacher.