Die Corona-Pandemie stellt viele Unternehmen derzeit vor die Herausforderung, alltägliche Abläufe neu zu koordinieren. Dürfen Unternehmen daher ein Gerichtsverfahren aussetzen? Das hatte Ryanair vor dem Amtsgericht (AG) Hamburg beantragt. Ein Verbraucher hatte gegen den Billigflieger geklagt, um eine Entschädigungszahlung für eine Flugverspätung zu erhalten. Ryanair gab an, das Verfahren derzeit nicht weiter betreiben zu können. Mit welchem Grund wollte die Airline das Verfahren aussetzen? Und was sagten die Richter des AG Hamburg dazu?

Lese weiter auf: Coronakrise: Dürfen Unternehmen Gerichtsverfahren aussetzen?
Quelle: eRecht24 | Internetrecht
Titelbild/Grafik by eRecht24.de | eRecht24 GmbH & Co. KG

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von eRecht24

Die folgenden Hinweise erscheinen unabhängig vom Artikel!

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.