Wer Webseiten entwickeln möchte, braucht einen HTML-Editor. Sicherlich kannst du auch mit Hilfe des Windows-Notepad eine Webseite erstellen – schön und komfortabel geht indes anders. Besonders wichtig bei einem HTML-Editor sind eine gute Einfärbung der Syntax – auch Syntax-Highlighting genannt – und eine brauchbare Code-Vervollständigung.
Der Beitrag Die 13 besten HTML Editoren für Webentwickler (Update) erschien zuerst auf Dr. Web.

Lese weiter auf: Die 13 besten HTML Editoren für Webentwickler (Update)
Quelle: DrWeb | Magazin
Titelbild/Grafik by DrWeb.de | Dr. Web GmbH & Co. KG

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von DrWeb | Magazin

Die folgenden Hinweise erscheinen unabhängig vom Artikel!

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.
DrWeb Magazin
Das Dr. Web Magazin ist kein Lehrbuch, sondern will die bunte Vielfalt des Internets zeigen und seine Leser zum Experimentieren und Probieren anregen. Dabei wird über Themen wie Webdesign, CSS, JavaScript, HTML, sowie Bild und Grafik berichtet. Auch wichtige Nebenthemen, wie rechtliche Aspekte des Freelancertums oder kaufmännische Vorgehensweisen werden bearbeitet.