Außergewöhnliche Landschaften und einzigartige Ausblicke – auf Instagram teilen nicht nur Influencer gern Bilder, die an besonderen Orten aufgenommen wurden. Für Natur und Anwohner hat das häufig schlechte Auswirkungen.

Ein schöner Urlaubstag am weißen Sandstrand, ein atemberaubender Blick über einen natürlichen Infinity-Pool mitten in den Bergen – Influencer teilen laufend Bilder von diesen besonderen Orten und sorgen damit für Nachahmer auch unter Menschen, die vielleicht noch nicht zigtausende Follower haben. Für die Fotos, die es scheinbar besonders wert sind, bei Instagram geteilt zu werden, hat sich sogar…weiterlesen auf t3n.de

Lesen Sie weiter auf: Diese Orte sind zu „instagramable“ – und wurden deshalb dichtgemacht
Quelle: t3n Magazin | Facebook
Titelbild/Grafik by t3n-Magazin | yeebase media GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von t3n Magazin | Facebook
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.
t3n, das Magazin der digitalen Wirtschaft, liefert online und im vierteljährlich erscheinenden Printmagazin aktuelle Entwicklungen und Trends der Internetbranche. Die Redaktion informiert fundiert und praxisnah über E-Business, Social Media, Web-Technologie und -Design sowie digitale Zukunftsthemen und liefert alle relevanten Informationen für Erfolg im Digitalgeschäft. t3n bietet nutzwertige Inhalte für eine einzigartige, engagierte Community: Webworker und Kreative, Startup-Gründer und Manager, Marketer und Medienmacher.