Der zweite Lockdown stellt den Handel vor große Herausforderungen. Seit Mitte Dezember begleiten der Handelsverband Deutschland (HDE) und das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel daher Händler mit regelmäßigen digitalen Erfahrungsaustauschgruppen (ERFA).

Hier kommen Händler sowie Experten aus Digitalisierung und Handel online zusammen, um über die aktuelle Situation und Vertriebsmöglichkeiten im Lockdown zu diskutieren. In den vergangenen Wochen fanden bereits zwölf ERFA-Termine statt. Dabei waren pro Termin durchschnittlich 70 Teilnehmer, die ihre Fragen an Branchenexperten von nebenan.de, Facebook, DHL, real.de, IFH Köln, Zalando oder Google richten konnten.
„Vom ersten Lockdown-Tag an hat der ERFA einen persönlichen Austausch ermöglicht. Und der rege Zuspruch zeigt, dass Händler gerade in der aktuell schwierigen Zeit diese Gespräche und die Unterstützung schätzen“, so Stephan Tromp, stellvertretender HDE-Hauptgeschäftsführer. Der HDE habe es damit innerhalb kürzester Zeit geschafft, ein unkompliziertes, kostenfreies und zukunftsfähiges Online-Format auf die Beine zu stellen. „Die Herausforderungen der Digitalisierung werden Händler auch in Zukunft beschäftigen. Daher halten wir am regelmäßigen ERFA fest“, so Tromp weiter. Der Online-Erfahrungsaustausch findet montags und donnerstags um 9.30 Uhr statt.
Anmeldung zum ERFA unter: https://bit.ly/3iNk5HLvia Handelsverband Deutschland (HDE) – Aktuelle Meldungen

Lesen Sie weiter auf: ERFA-Gesprächsreihe trifft auf großen Zuspruch unter Händlern
Quelle: Handelsverband Deutschland | Presse
Titelbild/Grafik by Handelsverband Deutschland (HDE) | Pressemeldungen

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Handelsverband Deutschland | Presse

WERBUNG

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.