Einige Unternehmen sind vorgeprescht, zahlreiche sind mitgezogen: Sie streichen Facebook-Werbung, um die Plattform zu strikteren Regeln gegen Hatespeech zu zwingen. Im t3n Podcast diskutieren darüber die beiden t3n-Chefredakteure.
„Stop hate for profit“ heißt eine Kampagne, die zum Facebook-Werbeboykott aufruft. Inmitten einer erhitzten Debatte über rassistische Polizeigewalt in den USA ist der Druck der Öffentlichkeit so groß geworden, dass sich dem Boykott zahlreiche Unternehmen angeschlossen haben – große Marken wie Coca-Cola sind ebenso dabei wie führende deutsche Unternehmen wie Volkswagen und SAP.
Was sollte …weiterlesen auf t3n.de

Lesen Sie weiter auf: Facebook: Wie mit Werbe-Dollars die Grenzen der Meinungsfreiheit ausdiskutiert werden
Quelle: t3n Magazin | Facebook
Titelbild/Grafik by t3n-Magazin | yeebase media GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von t3n Magazin | Facebook

WERBUNG

Die folgenden Hinweise erscheinen unabhängig vom Artikel!

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.
t3n-Magazin | SocialMedia
t3n, das Magazin der digitalen Wirtschaft, liefert online und im vierteljährlich erscheinenden Printmagazin aktuelle Entwicklungen und Trends der Internetbranche. Die Redaktion informiert fundiert und praxisnah über E-Business, Social Media, Web-Technologie und -Design sowie digitale Zukunftsthemen und liefert alle relevanten Informationen für Erfolg im Digitalgeschäft. t3n bietet nutzwertige Inhalte für eine einzigartige, engagierte Community: Webworker und Kreative, Startup-Gründer und Manager, Marketer und Medienmacher.