Der Chef brüllt, der Kunde tobt, die Kollegin weint: Emotionen im Job sind verpönt. Wie sie uns nützlich sein können und was es mit der 90-Sekunden-Regel auf sich hat.

Lesen Sie weiter auf:

Gefühle am Arbeitsplatz: „Und dann wurde der Kollege emotional“


Quelle: Süddeutsche Zeitung | Karriere
Titelbild/Grafik by sz.de | Süddeutsche Zeitung GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Süddeutsche Zeitung | Karriere
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.