Ein Security-Experte entdeckte auf einem schlecht konfigurierten Server der US-Firma auch geheime Schlüssel für einen Cloud-Speicher mit Apps und 70.000 Videos.

Lese weiter auf: Gesichtserkennung: Quellcode von Clearview lag offen im Netz
Quelle: heise online | Security
Titelbild/Grafik by heise online | Heise Medien GmbH & Co. KG

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Weiteres von heise online | Security

Die folgenden Hinweise erscheinen unabhängig vom Artikel!

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.