Simon, 26, ist Uhrmacher. Er erzählt, wie es sich anfühlt, an Uhren zu arbeiten, die ein Vermögen wert sind – und wieso er keine Angst vor Smartwatches hat.

Lesen Sie weiter auf: Jobkolumne: 3800 Euro brutto für den Uhrmacher
Quelle: Süddeutsche Zeitung | Karriere
Titelbild/Grafik by sz.de | Süddeutsche Zeitung GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Süddeutsche Zeitung | Karriere