Bei der stetig steigenden Verlagerung von Wertschöpfung in die digitale Welt entstehen zwangsläufig neue Risiken. Diese Risiken gilt es zu identifizieren, analysieren, bewerten und zu behandeln. Ein Risikomanagement bildet bei Anwendung der Inhalte aus dem Standard ISO/IEC 27005 ein kontextbasiertes, theoretisches Vorgehensmodell, frei verfügbare Control Frameworks und Modelle unterstützen bei der praktischen Umsetzung bis hin zur Sicherung von Evidenzen.

Lesen Sie weiter auf: Maßnahmen zur Risikoanalyse und Risikobehandlung
Quelle: Security-Insider
Titelbild/Grafik by Security-Insider | Vogel Communications Group

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Security-Insider

WERBUNG

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.