Mehr als 1.000 Händler mit Sitz in Russland sind auf den Marktplätzen von Amazon weiterhin vertreten, während Etsy & Ebay diese auf ihren Marktplätzen gesperrt oder eingeschränkt haben. Nun kündigt Amazon USA an, dass man zumindest keine neuen Händler aus Russland oder Belarus mehr aufnehmen wolle. Würde Amazon dem Beispiel seiner Mitbewerber folgen, wäre allein das schon ein klares Zeichen an die Händler in der Ukraine. Immerhin sind es dreimal so viele wie aus Russland und Weißrussland zusammen.

Lesen Sie weiter auf: Morning Briefing: Amazon, Etsy, Ebay, Warehousing1, Wuplo, Buyk, Deutsche Post, Hermes, Zur Rose, Jägermeister, Otto, GLS Germany, EcoVadis
Quelle: eTailment
Titelbild/Grafik by eTailment | dfv Mediengruppe

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von eTailment | News
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.
etailment.de, das mobil optimierte Digital Commerce Magazin von Der Handel, ist die richtige Adresse für E-Commerce-Unternehmer und alle, die es werden wollen. etailment.de unterstützt insbesondere Unternehmen des Mittelstands verlässlich in ihrem operativen und strategischen Handeln mit branchenrelevanten Fakten, Tipps, Trends und Hintergründen.