Schach umgab lange Zeit die Aura der genial brütenden Meisterdenker. Dann kam Corona. Und ein quasselnder Großmeister, der Schach zum Gaming-Trend machte.

Lesen Sie weiter auf: Schwerpunkt: Games in der Pandemie: In den letzten Zügen
Quelle: Süddeutsche Zeitung | Digital
Titelbild/Grafik by sz.de | Süddeutsche Zeitung GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Süddeutsche Zeitung | Digital

WERBUNG

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.