Ein Forschungsteam zeigt systematisch, wie sich mit Unicode-Tricks Code manipulieren lässt. Open-Source-Communitys und die IT-Industrie reagieren. (Sicherheitslücke, Ruby)

Lesen Sie weiter auf: Trojan Source: Programmiersprachen lassen sich per Unicode trojanisieren
Quelle: Golem.de | Security
Titelbild/Grafik by golem.de | Golem Media GmbH

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von Golem.de | Security
Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.