Während Otto und Ikea ihre Kataloge eingestellt haben, hält das Versandhaus Walz trotz wachsenden Onlineanteils am Printkanal fest. In einem Gastbeitrag gibt Walz-Geschäftsführer Peter-Timo Schäfer Einblick in das Multichannel-Modell von Die moderne Hausfrau und zeigt, wie die Verzahnung von Katalog und Webshop für die Zielgruppe 45+ gelingt.

Lesen Sie weiter auf:

Versandhaus Walz: „Pure Player zu werden, ist keine Option“


Quelle: eTailment
Titelbild/Grafik by eTailment | dfv Mediengruppe

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von eTailment | News

WERBUNG

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.
etailment.de, das mobil optimierte Digital Commerce Magazin von Der Handel, ist die richtige Adresse für E-Commerce-Unternehmer und alle, die es werden wollen. etailment.de unterstützt insbesondere Unternehmen des Mittelstands verlässlich in ihrem operativen und strategischen Handeln mit branchenrelevanten Fakten, Tipps, Trends und Hintergründen.