Wenn Ihre Anzeigentexte auf Facebook nicht gut sind und sie dadurch Ihre Zielgruppe nicht ansprechen, erhalten Ihre Informationen eine geringe Relevanzbewertung. Der schlechteste Wert des Relevanzfaktors liegt bei 1. Er sagt aus, dass die Anzeigen für die Zielgruppe nicht relevant sind. Der höchste Wert ist 10. Er stuft die Anzeige als besonders relevant ein. Eine hohe Relevanzbewertung wirkt sich positiv auf die Reichweite aus und verringert die Anzahl an Absprüngen. Deshalb ist es wichtig, dass Sie gute Facebook-Ads Anzeigentexte veröffentlichen. Hier finden Sie wichtige Tipps zur Verbesserung Ihrer Anzeigentexte.
Direkte Ansprache nutzen
Verzichten Sie auf das Wort “man” und sprechen Sie den User lieber direkt an. Um ihn stärker zur Interaktion mit Ihren Anzeigen zu animieren, können Sie zudem Fragen mit einbeziehen. Das könnten zum Beispiel sein:
“Hast du dich schon einmal gefragt, wie sich ein Mercedes fährt?”
“Was lieben Sie an Hamburg?”
“Kennen Sie schon Frankfurts höchsten Aussichtspunkt – den Maintower?”
Richtige zielgruppengerechte Ansprache
Wählen Sie die richtige Ansprache für Ihre Zielgruppe. Ob Sie die Ansprache in “Sie”-Form oder “Du”-Form halten, kommt ganz auf Ihr Unternehmen und Ihr Produkt an. Da die Anzeigen häufig zwischen den Meldungen der persönlichen Kontakte erscheinen, wählen viele Unternehmen die “Du”-Form. Haben Sie jedoch eine äußerst seriöse Zielgruppe im Blick, die sich nicht angesprochen fühlt, wenn Sie sie persönlich ansprechen, ist die “Sie”-Form ratsamer.
Call-to-Action einbauen
Ein Call-to-Action animiert Ihre Nutzer zur Interaktion über den Text in Ihrer Anzeige hinaus. Facebook gibt dazu im Rahmen der Anzeigenschaltung bereits Call-to-Actions vor, aus denen Sie auswählen können, wie zum Beispiel:
“Jetzt anhören”
“Kontaktiere uns”
“Jetzt bewerben”
“Jetzt einkaufen”
“Speisekarte ansehen”
“Herunterladen”
“Termin anfragen”
Nutzer weiter animieren
Neben den von Facebook vorgegebenen Call-to-Action Optionen lassen sich Nutzer über weitere Aufforderungen im Text der Anzeige zu Handlungen animieren, zum Beispiel durch:
“Jetzt verbessern”
“Profitieren”
“Sparen”
“Erweitern”
Emotionen wecken
Die Emotionen der Menschen in Ihrer Zielgruppe wecken Sie, wenn Sie ihren sogenannten Pain Point finden und ihnen dabei helfen, ihre Nöte und Sorgen zu beseitigen oder zu überwinden. Dabei ist es nicht immer die Qualität oder der Preis, sondern der Leidensdruck der jeweiligen Person und ihre Hoffnung, dass Ihr Produkt ihr Problem löst.
Klare Kommunikation verfolgen
Manchmal gibt es Zeiten oder Situationen, in denen die Aufmerksamkeitsspanne Ihrer Zielgruppe nicht sehr hoch ist. Deshalb ist es wichtig, dass Sie klar und deutlich kommunizieren. Ihre Facebook Anzeigen sollten Ihr Alleinstellungsmerkmal (Unique Selling Proposition=USP) bei der Positionierung Ihrer Dienstleistung oder Ihres Produkts eindeutig herausstellen. Dabei muss natürlich der Fokus auf dem Angebot liegen, das die User später auf Ihrer Landingpage sehen.
Anzeige mit positiver Wortwahl untermauern
Untermauern Sie Ihre Anzeigentexte mit positiver Wortwahl, zum Beispiel mit “hilfreich” oder “praktisch”.
Textqualität sichern
Vermeiden Sie Tipp-, Grammatik- und Rechtschreibfehler. In vielen Fällen hilft ein Vier-Augen-Check, vor allem, wenn Sie ausgelastet sind. Zudem sollten Sie unbedingt die von Facebook vorgegebenen [url=facebook.com/policies/ads]Richtlinien für Werbeanzeigen[/url] beachten. Darüber hinaus sollten Sie alte Floskeln oder Denglisch vermeiden.
Ebenso wichtig: Nutzen Sie den Platz aus und vermeiden Sie Wiederholungen in Ihrem Anzeigentext.
Experimente wagen
Wagen Sie ruhig einmal ein paar Experimente und testen Sie verschiedene Ansprachen mit unterschiedlicher Tonalität, damit Sie ein besseres Gespür für den Aufbau von Facebook-Ads Anzeigentexten und die zugehörige Reaktion Ihrer Zielgruppe erhalten.

Lesen Sie weiter auf: Wichtige Tipps für gute Facebook-Ads Anzeigentexte
Quelle: SEO-Küche | Online-Marketing
Titelbild/Grafik by SEO-Küche Internet Marketing GmbH & Co. KG

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Weiteres von SEO-Küche | Online-Marketing
Online Marketing Lexikon
Das digitale Online Marketing Lexikon der SEO-Küche lässt keine Fragen offen. In den Bereichen CRO, SEO, SEA, Social Media Marketing und Webanalyse erklären wir anschaulich relevante Fachbegriffe. Sie bekommen eine optimale Mischung aus verständlichen Inhalten, interessanten Links und passenden Querverweisen zu bestehenden Themen. Unsere Einträge werden kontinuierlich erweitert und aktualisiert. Die Welt des Online Marketings steht niemals still: Im Lexikon sind die wichtigsten Informationen übersichtlich und greifbar aufbereitet.

WERBUNG

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.
SEO-Küche
Das Leben ohne Internet ist für die meisten von uns heute nicht mehr vorstellbar. Um so wichtiger ist es für den langfristigen Erfolg Ihres Unternehmens, sich aktiv und nachhaltig dort zu platzieren wo sich Ihre Zielgruppe bewegt. Als Online Marketing Agentur erarbeiten wir täglich hochprofessionelle Lösungen im digitalen Marketing für unsere Kunden. Bei allen Online-Marketingmaßnahmen verfolgen wir eine individuelle Ausrichtung und gliedern diese optimal in Ihren Marketing-Mix ein.