Neben dem Kurzarbeitergeld ist die Soforthilfe des Bundes eine der wichtigsten Maßnahmen, um Unternehmen vor einer Pleite zu bewahren. Tausende Selbstständige haben diese daher bereits in Anspruch genommen. Sie sollen mit dem Geld wirtschaftliche Engpässe überbrücken. Was ist aber, wenn ein Betrieb Schulden hat? Dürfen Gläubiger die Soforthilfe pfänden? Das musste jetzt das Landgericht (LG) Köln entscheiden. Zu welchem Ergebnis kamen die Richter?

Lese weiter auf: Zwangsvollstreckung: Ist die Corona-Soforthilfe pfändbar?
Quelle: eRecht24 | Internetrecht
Titelbild/Grafik by eRecht24.de | eRecht24 GmbH & Co. KG

Kommentare und Fragen
Möchten Sie zu diesem Artikel ein Kommentar abgeben oder haben dazu eine Frage, dann machen Sie dies bitte immer auf der Herausgeberseite!
Aktuelles von eRecht24

Die folgenden Hinweise erscheinen unabhängig vom Artikel!

Glauben Sie, dass Ihre Freunde diese Information noch nicht kennen? Teilen Sie diese mit ihnen.